Warum Sie alte Dating-App-Kontakte von Ihrem Telefon löschen sollten

Warum Sie alte Dating-App-Kontakte von Ihrem Telefon löschen sollten

Spread the love

Einige Dans und Daniels. Ein Danny. Eine Vielzahl von Ians. Zachs mit einem H und Zacks mit einem K. Alle diese Männer haben in meinen Telefonkontakten gelebt, kurzerhand mit dem Nachnamen „Hinge“ identifiziert wie Ohrmarken an Rindern, die auf Fortschritt überwacht werden. Es gab einen Bob, ein paar Joes, eine Menge Daves und Davids. Eine Auswahl an Jakes. Ein Andrew, dessen Nachnamen ich fälschlicherweise als „Honge“ getippt und mich nicht darum gekümmert habe, ihn zu korrigieren. Josches. Nicks. Mikes. Jeffs. Alles in einem Umkreis von fünf Meilen um meine Wohnung.

Nachdem ich Dating mehrere Monate lang weniger wie eine Schatzsuche und eher wie einen Sport im Haus behandelt hatte, ging ich meine Kontakte durch und löschte alle, deren Nachname Hinge war. Es war eine kurze Liste – ich neige dazu, sie in Echtzeit zu löschen –, aber in letzter Zeit war meine penible Aufzeichnung ebenso nachlässig geworden wie meine Standards. Viele der Namen lösten kaum Wiedererkennung aus, mit einigen von ihnen war ich nie ausgegangen, ich unterhielt mich nur wochenlang, bis einer von uns trotz der klaren Verbindung und der wiederholten Begeisterung für ein zukünftiges Treffen aufhörte zu antworten. Andere, mit denen ich einmal ausgegangen war, harmlose, vielleicht sogar anständige Gesellschaft gefunden, möglicherweise mit ihnen geschlafen, aber letztendlich nie wieder gesprochen hatten. Und zwangsläufig gab es eine Handvoll, die sich oft mitten im Gespräch entschieden hatten, dass ich nichts für sie war.

“Wie war dein Urlaub?” Ich hatte einem aufstrebenden Komiker geschrieben, mit dem ich mich ein paar Wochen zuvor betrunken hatte. Wir hatten uns bereits darauf geeinigt, wieder auszugehen, auch weil er mir einen Orgasmus versprochen hatte im Austausch für eine Geschäftsidee, die ich ihm gegeben hatte.

Er antwortete nicht.

In meinen frühen 20ern war es mir genauso wichtig, wen ich in meine Kontakte einließ, wie mit wem ich schlief. Ein Mann war ein Satz von 10 Ziffern, bis ich überzeugt war, dass sie hier bleiben würden. Es war eine Ehre, es zu verdienen, und es war zu jeder Zeit auf wenige Auserwählte beschränkt. Ich habe einer Verwaltungsaufgabe ausgeklügelte Bedeutungen und verdrehte Regeln zugewiesen und etwas so Oberflächliches wie das Antippen einer Reihe von Knöpfen in einen Schritt in einer Beziehung verwandelt, ein Zeichen des Glaubens. Es ermöglichte ihnen den Zugang zu einem meiner wertvollsten und hyperpersönlichsten Besitztümer – eine Form der Intimität, die Sex nicht unähnlich ist – und stürzte mich in angsterfüllte Fantasien über langfristige Beziehungen und die Kompromisse, die wir eingehen müssten, wenn wir unsere Hochzeit planen.

Zwei verschiedene Joshes und ein Danny schrieben eine SMS, um zu sagen, dass sie Spaß hatten, aber keine romantische Verbindung empfanden.

„Sicher kein Problem“, antwortete ich beiden.

Löschen.

Jetzt bin ich 30. Unzählige Namen wurden eingetragen. Ebenso viele wurden entfernt. Ich warte nicht mehr, bis ich diesen Nervenkitzel oder diese Stimmung erlebt habe, was auch immer es ist, das einen Drink in zwei Drinks verwandelt, in einen Kuss, in zwei Küsse, in ein Bett, in ein Uber-Haus um 3 Uhr morgens am nächsten Morgen in einen Text umzuwandeln und Pläne zu machen, alles noch einmal zu machen. Wenn wir überhaupt reden, bekommst du einen Platz in meinem Telefonbuch. Denn ein Jahrzehnt des Wischens nach links und rechts und nach oben und unten hat mich gelehrt, dass es egal ist, ob eine Person eine Reihe von Ziffern, ein Name auf einem Bildschirm oder eine vollständig aus dem Gedächtnis gelöschte, aber auf einen Post-it-Zettel geschriebene und eingeklebte Zahl ist eine Schublade, sie können immer noch dein Herz brechen. Und wenn das der Fall ist, würde ich lieber wissen, wer den Schaden anrichtet.

Wie bei allem habe ich das mit meiner Therapeutin besprochen. Sie war nur wenige Jahre älter als ich und hatte sich kürzlich mit dem Mann verlobt, dessen Wohnung seit den Anfängen der Pandemie ihr Zoom-Hintergrund gewesen war. Sie sagte, dass auch sie ihre potenziellen Kunden mit ihrer Herkunfts-Dating-App markieren würde und dass ihr Verlobter eine Zeit lang OKC an seinen Vornamen angehängt hatte, damit sie ihn als einen der Konkurrenten in ihrer Reihe erkennen konnte. Aber sobald sie wusste, dass er ein Hüter war, entfernte sie das OKC. Er hatte sich bewährt.

Er hat es nie entfernt. An dem Tag, an dem sie heiraten, werden sie Ehemann und das Mädchen von OkCupid, das den Rest überstrahlt.

Sie sagte, sie würde es nicht anders wollen.

Also Kontakte knüpfen. Löschen Sie den Abschaum. Sie haben unbegrenzte Daten.

Leave a Comment

Your email address will not be published.