So verbessern Sie die Akkulaufzeit Ihres Windows-Laptops

So verbessern Sie die Akkulaufzeit Ihres Windows-Laptops

Spread the love

Getty Images

Können Sie einen ganzen Arbeitstag überstehen, ohne den Akku Ihres Laptops aufladen zu müssen? Laptop-Hersteller möchten, dass Sie so denken. Deshalb prahlen so viele damit, dass ihre Modelle 8 Stunden Akkulaufzeit haben sollen. Aber egal, wie sorgfältig Sie nach einem neuen Windows-Laptop suchen, Sie werden nicht annähernd so etwas bekommen.

Du machst nichts falsch. Stattdessen gibt es, wie Sie festgestellt haben, wirklich keinen Industriestandard zur Messung der Batterielebensdauer. Und selbst wenn dies der Fall wäre, gibt es keine Garantie dafür, dass die Standardmessung ein Ergebnis liefert, das dem entspricht, was Sie in Ihrer täglichen Arbeit sehen. CPU-intensive Aufgaben wie das Rendern von Videodateien oder das Kompilieren großer Softwareprojekte werden Ihren Akku viel schneller entleeren als einfaches Browsen und einfaches Bearbeiten von Dokumenten.

Ebenfalls: Wie man einen Akku auflädt: 5 entlarvte Mythen und 5 bewährte Tipps

Aus diesem Grund vermeiden heutzutage viele Laptop-Hersteller Schätzungen zur Akkulaufzeit. Stattdessen bleiben sie bei glitzernden Allgemeinheiten. Als ich beispielsweise die Website von HP durchsuchte, fand ich einen PC, dessen Auflistung „Lange Akkulaufzeit“ versprach[1] und HP Fast Charge-Technologie [that] können Sie den ganzen Tag arbeiten, fernsehen und in Verbindung bleiben.”

Diese Fußnote war alles andere als beruhigend: „Die Akkulaufzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Produktmodell, Konfiguration, geladene Anwendungen, Funktionen, Verwendung, Wireless-Funktionalität und Energieverwaltungseinstellungen.“

Für seine Reihe von Surface-Laptops und -Tablets veröffentlicht Microsoft Zahlen, die auf der „typischen Nutzung von Surface-Geräten“ basieren. Dieser Test besteht aus dem Durchsuchen von acht Websites zusammen mit einem „Produktivitätstest“ unter Verwendung von (natürlich) Microsoft Word, PowerPoint, Excel und Outlook.

Und natürlich haben Prüfer von Drittanbietern in der Regel ihre eigenen Benchmarks, die so einfach sein können wie das Abspielen eines Videos in einer Schleife, bis der Akku leer ist, oder so komplex wie das Ausführen einer geskripteten Reihe von Programmen.

Aber was wirklich zählt, ist zu verstehen, wie viel tatsächliche Akkulaufzeit Sie mit jeder Ladung erhalten, wenn Sie Ihren Laptop für die Dinge verwenden, die Sie tun müssen. Glücklicherweise enthält Ihr Windows-PC ein Befehlszeilentool, das die Nutzung sehr genau misst. Sie können den Powercfg-Befehl verwenden, um einen Batteriebericht zu erstellen, und sich dann die Zahlen im Abschnitt „Schätzungen der Batterielebensdauer“ ansehen, um ein sehr detailliertes Bild Ihrer realen Batterielebensdauer zu erhalten. Eine vollständige Anleitung finden Sie hier: „Überprüfen Sie die Leistung Ihres Laptop-Akkus.“ (Obwohl diese Anweisungen für Windows 10 gelten, funktioniert das Dienstprogramm in Windows 11 genauso.)

Finden Sie als Nächstes heraus, welche Programme am meisten für die Verwendung Ihres Akkus verantwortlich sind. In Windows 10 befinden sich diese Details unter Einstellungen > System > Akku unter der Überschrift Akkuverbrauch pro App. Gehen Sie in Windows 11 zu Einstellungen > System > Energie & Akku und öffnen Sie dann den Abschnitt Akkuverbrauch.

Mit diesem Wissen bewaffnet, stellt sich die Frage: Wie können Sie mehr Akkulaufzeit aus diesem Windows-PC herausholen?

Ebenfalls: Die Verwendung des falschen USB-C-Kabels kann Ihre Technik beschädigen. Wie man das vermeidet

Die einfachste Änderung, die Sie vornehmen können, besteht darin, die Bildschirmhelligkeit im Akkubetrieb zu verringern. Je heller das Display, desto schneller entlädt sich der Akku. Sie werden überrascht sein, welchen Unterschied kleine Änderungen machen können.

Gehen Sie als Nächstes zu Einstellungen > System > Energie und Energiesparmodus (Windows 10) oder Energie und Akku (Windows 11) und stellen Sie Ihr Display so ein, dass es sich ausschaltet, wenn es nicht verwendet wird. Das Ändern dieser Einstellung von 5 Minuten auf 2 oder 3 Minuten kann ebenfalls einen spürbaren Unterschied machen.

Wenn eine der zuvor identifizierten batterieverbrauchenden Apps so eingestellt ist, dass sie beim Start automatisch ausgeführt wird, deaktivieren Sie diese Autostart-Einstellungen. Sie finden diese Optionen im Task-Manager auf der Registerkarte Start.

Für die extremsten Energiesparoptionen schalten Sie den Batteriesparmodus ein, der alle Arten von Hintergrundaktivitäten deaktiviert und Ihre Arbeitssitzung um Stunden verlängern kann. Um den Energiesparmodus in Windows 10 zu aktivieren, klicken Sie auf das Batteriesymbol im Infobereich und dann auf die Option Energiesparmodus. Klicken Sie unter Windows 11 auf das Batteriesymbol und dann auf die verbleibende Batterieanzeige, um die Energie- und Batterieeinstellungen zu öffnen, und klicken Sie dann im Abschnitt Batteriesparmodus auf die Schaltfläche Jetzt einschalten.

Leave a Comment

Your email address will not be published.