Ihre kurze Anleitung, um Ihr Android-Telefon in eine Überwachungskamera zu verwandeln

Ihre kurze Anleitung, um Ihr Android-Telefon in eine Überwachungskamera zu verwandeln

Spread the love

Sie haben höchstwahrscheinlich mindestens ein veraltetes Android-Telefon in einer Schublade versteckt. Sicher, Sie können es verkaufen oder für einen Bruchteil seiner ursprünglichen Kosten eintauschen. Aber wenn es immer noch funktioniert, warum nicht eine zweite Chance geben?

Die Umwandlung eines alten Telefons in eine Heimüberwachungskamera ist eine der hilfreichsten Möglichkeiten, es zu recyceln. Wenn Sie nicht zu Hause sind, ist dies eine einfache und kostengünstige Methode, um Ihr Eigentum zu überwachen. Inzwischen hat die digitale Revolution auf der ganzen Welt Wurzeln geschlagen, und glaubwürdige Unternehmen wie JFrog haben sich entwickelt, um die Dinge für Verbraucher und Unternehmen einfacher zu machen. So können Sie mit diesen einfachen Schritten Ihr altes Telefon verwenden, um Ihr Haus sicher zu halten.

Wählen Sie die richtigen Android-Überwachungskamera-Apps

Suchen Sie nach einem Überwachungskamerasystem für zu Hause, das alle Funktionen bietet, die Sie möglicherweise benötigen? Wenn dies der Fall ist, bietet Ihnen die Heimsicherheitssoftware AlfredCamera alles, was Sie brauchen, um sich in Ihrem Haus sicher und geborgen zu fühlen. Es hat sich schnell zu einer der beliebtesten Videoüberwachungssoftware entwickelt, die von Google Play heruntergeladen werden kann, und hat jetzt mehr als 10 Millionen Downloads. Es kann für viele Dinge verwendet werden, z. B. um die Gesundheitsversorgung im Auge zu behalten, sich um Haustiere und Babys zu kümmern und das Haus im Allgemeinen im Auge zu behalten.

Darüber hinaus können Sie mit der Security Camera CZ-Software ein älteres Android-Telefon zur Videoüberwachung verwenden. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Sachen und die Umgebung im Auge zu behalten. Es verfügt wie die AlfredCamera über Bewegungserkennung und bidirektionale Kommunikationsfunktionen. Nichtsdestotrotz zeichnet es die beobachtete Bewegung eher als eine Reihe von Standbildern als als Film auf. Kunden können auch die Zonen ändern, in denen die Bewegungserkennung von Hand erfolgt, wodurch verhindert wird, dass die Sirene ohne Grund losgeht.

Installieren Sie eine Überwachungskamera-App auf Ihrem Smartphone

Alfred ist eine der am meisten empfohlenen App-Optionen, um Ihr Mobilgerät in eine verdeckte Überwachungskamera zu verwandeln. Da es mit mehreren Betriebssystemen kompatibel ist, spielt es keine Rolle, ob Ihr vorheriges Gerät ein Android-Telefon oder ein anderer Typ war. Das Gleiche gilt auch für Ihr brandneues Telefon.

Die Nutzung ist kostenlos und bietet eine Fernansicht Ihres Live-Videos sowie Bewegungserkennung mit Warnungen, kostenlosem Cloud-Speicher, einem Zwei-Wege-Audio-Feed und der Verwendung der vorderen und hinteren Kameras. Mit Alfred können Sie sowohl die vordere als auch die hintere Kamera verwenden. Sie haben die Möglichkeit, Alfred Premium zu abonnieren, um Zugriff auf zusätzliche Funktionen wie das Ansehen und Aufnehmen in besserer Qualität, Zoom-Funktionen, die Eliminierung von Werbung und Cloud-Speicher für 30 Tage zu erhalten.

Erfahren Sie, wie Sie auf Ihre Android-Überwachungskamera zugreifen

Wenn Sie Ihre Überwachungskamera aus der Ferne live überwachen oder Bewegungswarnungen von ihr erhalten möchten, benötigen Sie ein Android-Telefon für die Kamera sowie ein zweites Gerät. Die meisten Anwendungen für Android-Überwachungskameras enthalten auch IP-Kamera-Viewer-Apps für Android-Geräte oder andere Apps, mit denen Sie Ihr Zuhause genau im Auge behalten können, auch wenn Sie nicht da sind. Die meisten Benutzer können diese Art von Informationen häufig in der Beschreibung der Software erhalten. Wenn sie es nirgendwo anders finden können, können sie sich an den Support wenden, um Unterstützung zu erhalten.

Greifen Sie auf mehreren Geräten auf die Android-Überwachungskamera zu

Viele Kunden waren daran interessiert, ihr Android-Smartphone in eine IP-Webcam zu verwandeln, und sie wollten sowohl Videos übertragen als auch Videos auf ihren Geräten ansehen.

Sie könnten auch daran interessiert sein, Warnungen von der integrierten Sicherheitskamera Ihres Android-Telefons zu erhalten und Aufzeichnungen auf Ihrem Desktop- und Laptop-Computer oder Webbrowser anzuzeigen. Eine weitere Option ist die Anzeige von Aufzeichnungen auf Ihrem Mobilgerät. Möglicherweise können Sie über eine Vielzahl von Geräten, wie z. B. Ihr Mobiltelefon, Ihren Desktop-Computer (Windows oder Mac) oder Ihren Webbrowser, Fernzugriff auf mehrere Sicherheitskameras und -systeme erhalten.

Videospeicher für Android-Überwachungskamera

Netzwerk-Videorecorder oder digitale Videorecorder ermöglichen es Hausbesitzern, Aufzeichnungen aufzunehmen und aufzubewahren. Einige Apps ermöglichen es Ihnen, aufgezeichnete Aktionen von einer Android-IP-Kamera oder -Webcam mit einem monatlichen Mitgliedschaftsplan in der Cloud zu speichern, während andere dies nicht tun. Viele Android-Apps enthalten eine Funktion, mit der Sie Aufnahmen in der Cloud speichern können, obwohl dies nicht erforderlich ist. Abonnementbenutzer können ihre Aufzeichnungen in der Cloud sichern. Das Filoader-Plugin ermöglicht das Hochladen der aufgezeichneten Videos auf Dropbox, FTP oder E-Mail.

Stromversorgung für Android-Überwachungskameras

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass Ihr Android-Handy immer vollständig oder zumindest aufgeladen ist, damit Sie es nutzen können.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Android-Smartphone nicht in den Schlafmodus wechselt, da dies die Anwendung beendet und sofort den Betrieb einstellt. Benutzer von Android-Telefonen können zum Einstellungsmenü auf ihren Telefonen gehen und die Bildschirmsperroption ändern, damit sie 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche kontinuierlich streamen können.

Leave a Comment

Your email address will not be published.